Gramazio Kohler Research
News
Forschung
Lehre
Projekte
Publikationen
About
Team
Offene Stellen
Kontakt
Lehre
Forschung
NFS Digitale Fabrikation
Infrastruktur
Infrastruktur
Robotic Fabrication Laboratory
Das Robotic Fabrication Laboratory (RFL) wurde von Gramazio Kohler Research initiiert und entwickelt. Es umfasst eine Multi-Robotik-Anlage, welche auf einem deckenmontierten Portalsystem basiert. Vier kooperierende Industrieroboterarme des Typus ABB IRB 4600 bewegen sich auf einer Linearachse und können dadurch Projekte bis zu einem Volumen von insgesamt 45 x 17 x 6 Metern bearbeiten. Diese Konfiguration erlaubt es, eine grosse Bandbreite an grossmassstäblichen, architektonischen und baukonstruktiven Experimenten durchzuführen. Mit dem Bezug des neuen Arch-Tec-Lab-Gebäudes im Herbst 2016 ging das RFL in Betrieb.



Projekte: Robotic Lightweight Structures, Spatial Timber Assemblies


In situ Fabricator
Die on-board Sensorik des Roboters ermöglicht Produktionsprozesse ohne externe Messsysteme. Mithilfe von Kameras am Endeffektor des Roboters können Marker und Tags auf der Baustelle vermessen werden, was der Orientierung des Roboters dient. Zusätzlich können diese das Materialverhalten beobachten, um unvorhergesehene Verformungen der gebauten Struktur während der Fabrikation zu korrigieren.


Bild: Roman Keller

Projekt: Mesh Mould und In situ Fabricator


ABB Roboterarme IRB 4600 auf Linearachse IRBT 2005
Zwei Industrieroboterarme des Typus ABB IRB 4600 stehen auf einer Linearachse in den Seitenbereichen des RFL zur Verfügung und können zur Bearbeitung von Projekten eingesetzt werden. Der Arbeitsradius des Roboterarms von 2.5 Metern und die Länge der Achse von 5 Metern ergeben einen Arbeitsbereich von 10 x 5 x 2.5 Metern. Die Traglast umfasst bis zu 40 Kilogramm. Dank des modularen Aufbaus der Linearachse kann eine Verlängerung des Arbeitsbereiches jederzeit vorgenommen werden.


Bild: KEYSTONE/Christian Beutler

Projekte: MAS Architektur und Digitale Fabrikation "The Robotic Pavilion"


UR10 Roboterarme
Vom UR10 Model verfügen wir über drei Exemplare, welche für die Automatisierung von Prozessen und Aufgaben mit einer maximalen Traglast von bis zu 10 Kilogramm eingesetzt werden. Dieser Robotertypus eignet sich insbesondere für Prozesse, bei denen Roboter und Menschen nah zusammenarbeiten. Sein Arbeitsradius beträgt bis zu 1300 Millimeter.



Projekt: Jammed Architectural Structures


UR5 Roboterarme
Unsere sechs UR5 Roboterarme werden für Forschungsprojekte im Kontext unseres MAS DFAB Studiengangs eingesetzt. Sie übernehmen die Automatisierung von Aufgaben, die maximal eine Traglast von 5 Kilogramm und eine Reichweite von 850 Millimeter beinhalten.



Projekt: Spatial Wire Cutting


Presse
Wir arbeiten mit einer Zwick Materialprüfmaschine Modell 1484, die sich für Zug-, Druck- und Biegversuche eignet und folgende technische Spezifikationen hat RetroLine tC II, Fmax 200 kN, Prüfraumbreite 630 mm, Traversenhub 2200 mm, Prüfgeschwindigkeit bis 200 mm/min.


3D Drucker
Zwei Maschinen des Typs BQ Hephestos 2 stehen für 3D Druckprojekte zur Verfügung. Der Hephestos 2 ist ein Fused Deposition Modeling (FDM) Drucker mit einer maximalen Auflösung von bis zu 0.1 Millimetern. Polylactid (PLA) und flexibles Filament können gedruckt werden, die maximale Grösse der gedruckten Elemente beträgt 210 x 297 x 220 Millimeter.


Voxel Jet
Die VX1000 ist besonders für Kleinserien geeignet. Als Partikelmaterial kommt Sand zum Einsatz. Ihr Druckkopfsystem erreicht eine Auflösung von bis zu 600 dpi und der Bauraum der Maschine misst 1000 x 600 x 500 Millimeter.
Copyright 2016, Gramazio Kohler Research, ETH Zurich, Switzerland
Gramazio Kohler Research
Professur für Architektur und Digitale Fabrikation
ETH Zürich HIB E 43
Stefano-Franscini Platz 1 / CH-8093 Zürich

+41 44 633 49 06
+41 44 633 11 71